Fünf Nationalspieler aus dem mexikanischen Kader beim Gold Cup in den USA sind positiv auf das Doping-Mittel Clenbuterol getestet worden.

Das gab Decio de Maria, der Generalsekretär des mexikanischen Fußballverbandes, am Donnerstag bekannt.

Bei den Spielern soll es sich um Torhüter Guillermo Ochoa, die Verteidiger Francisco Rodriguez und Edgar Duenas sowie die Mittelfeldspieler Antonio Naelson "Sinha" und Christian Bermudez handeln.

Mexiko war dank eines Dreierpacks von Stürmerstar Javier "Chicharito" Hernandez mit einem 5:0 (0:0) in Arlington gegen El Salvador in den Gold Cup gestartet.

In Deutschland hatte bereits Anfang April die Nationale Anti Doping Agentur (NADA) ihre Warnmeldung für Clenbuterol-belastete Nahrungsmittel von China auf Mexiko ausgeweitet und zu höchster Sensibilität bei der Ernährung geraten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel