Die UEFA hat die Strafen für taktische Gelbe Karten erhöht. Spieler, die sich eine Verwarnung abholen, um damit im späteren Verlauf eines Wettbewerbes einen Vorteil zu haben, sollen künftig härter bestraft werden.

Wie UEFA-Generalsekretär Gianni Infantino bestätigte, sollen Profis in offensichtlichen Fällen demnächst für zwei Spiele gesperrt werden können.

"Normalerweise wurde dieses Verhalten mit einer Geldstrafe behandelt, jetzt soll eine zusätzliche Sperre möglich sein", sagte Infantino.

In der Vergangenheit kam es wiederholt zu Fällen, in denen Fußballer einen Vorteil aus der bisherigen Regelung zogen.

So schaffte es Andres Iniesta vom FC Barcelona beim 5:1 im Champions-League-Viertelfinale gegen Schachtjor Donezk durch eine absichtliche Gelbe Karte, im Halbfinale wieder eine "weiße Weste" zu haben. Das soll jetzt unterbunden werden.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel