Die große Karriere des früheren Weltmeisters und Weltfußballers Fabio Cannavaro hat offenbar ein unrühmliches Ende genommen.

Der 37-Jährige wurde beim arabischen Klub Al-Ahli aus Dubai trotz eines laufenden Vertrages abserviert.

"Er hat nicht die Leistungen gebracht, die wir von einem Spieler seiner Qualität erwartet haben", sagte Klub-Präsident Abdullah Saeed.

Der Italiener, der sein Nationalteam 2006 als Kapitän zum WM-Titel in Deutschland geführt hatte, stand beim Klub noch bis 2012 unter Vertrag. Cannavaro, der unter anderem für Inter Mailand, Juventus Turin und Real Madrid spielte, bestritt nur neun Spiele für Al-Ahli.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel