Olympique Lyon und Trainer Claude Puel gehen ab sofort getrennte Wege.

Der 49-Jährige hatte die Südfranzosen 2008 übernommen, nachdem der Klub sieben Mal in Folge die Meisterschaft gewonnen hatte.

Puel, der eigentlich noch einen Vertrag bis 2012 hatte, konnte aber in seiner Zeit bei Lyon keinen Titel mehr holen und schloss die abgelaufene Saison mit Rang drei ab.

Als Entschädigung stehen Puel offenbar noch bis zu vier Millionen Euro zu.

Als heißester Anwärter auf den Trainerstuhl von Olympique gilt nun der einstige Lyon-Spieler Remi Garde.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel