Der FC Santos hat zum dritten Mal die Copa Libertadores gewonnen. Nach dem 0:0 im Hinspiel bezwangen die Brasilianer vor heimischem Publikum Penarol Montevideo aus Uruguay mit 2:1 (0:0).

Damit knüpfte Santos vor den Augen von Pele an dessen Triumphe bei der südamerikanischen Klubmeisterschaft 1962 und 1963 an.

Stürmer-Star Neymar mit einem Flachschuss in die kurze Ecke (47.) und Danilo nach einem Dribbling (69.) erzielten die Tore für die Gastgeber, Montevideo kam nur durch Durvals Eigentor (80.) zum Anschlusstreffer.

Nach der Partie kniete Neymar nieder und weinte, als er sagte: "Das ist der glücklichste Tag meines Lebens. Ich habe Geschichte geschrieben. Wir verdienen diesen Titel. Es ist Zeit zu feiern."

Allerdings kam es zuvor zu einem hässlichen Tumult, bei dem Akteure beider Teams Tritte und Schläge austauschten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel