FIFA-Generalsekretär Jerome Valcke hat am Freitag in Moskau ungewohnt scharf den Stand der Vorbereitung Brasiliens auf die Fußball-Weltmeisterschaft 2014 kritisiert.

"Wir haben nicht die Stadien, wir haben nicht die Flughäfen, und wir haben kein nationales Transportsystem", sagte der Franzose auf dem Inside World Football Forum in der russischen Hauptstadt und appellierte an die Südamerikaner, ihre Anstrengungen zu forcieren.

Bereits zuvor hatte FIFA-Präsident Joseph S. Blatter das Land des Rekord-Weltmeisters (fünf Titel) für den Stand der Vorbereitung gerügt.

"Es ist nicht Sinn und Zweck der Angelegenheit, die Stadien erst auf den letzten Drücker fertigzustellen", sagte Valcke.

Der FIFA-"General" verglich Brasilien zudem mit dem WM-Gastgeber für 2018, Russland: "Die Stadien sind am wichtigsten. Wir sind in Russland weiter als in Brasilien."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel