Der argentinische Traditionsklub River Plate Buenos Aires nimmt nach dem schmerzlichen Abstieg aus der Primera Division die schnelle Rückkehr in Angriff.

So bestätigte die Vereinsführung Matias Almeyda als neuen Trainer der "Los Millonarios" und Nachfolger von Juan Jose Lopez.

Der 37-Jährige, der selbst noch am Wochenende als Spieler den Abstieg erleben musste, holte mit River drei Mal die Meisterschaft.

Nach dem Gewinn der Copa Libertadores 1996 wechselte der defensive Mittelfeldspieler für ein Jahr zum FC Sevilla, bevor er acht Jahre in Italiens Serie A Erfolge feierte.

Mit Lazio Rom holte der ehemalige Nationalspieler 2000 die Meisterschaft und den Europapokal der Pokalsieger (1999).

Zu den weitere Stationen Almeydas zählen der FC Parma, Inter Mailand und Brescia Calcio, bevor er 2005 nach Argentinien und 2009 zu River zurückkehrte.

Rivers Ikone steht vor einer schweren Aufgabe. Die Fans des 33-fachen Meisters sorgten nach dem Abstieg am Wochenende für schwere Ausschreitungen mit zahlreichen Verletzten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel