Die portugiesische Stadt Leiria will das für die Europameisterschaft 2004 modernisierte Stadion "Dr. Magalhaes Pessoa" verkaufen.

Medien in Lissabon berichteten über eine Einigung des Stadtrats von Leiria über den Verkaufspreis in Höhe von 63 Millionen Euro. Die Erweiterung und der Umbau des Stadions vor der EM hatten nach offiziellen Angaben 83,2 Millionen verschlungen.

Laut Bürgermeister Raul Castro sei der Betrieb des Stadions durch die Stadtverwaltung nicht rentabel. Vielmehr sei es für die schlechte finanzielle Lage der Stadt verantwortlich.

Ein Käufer steht bislang aber noch nicht fest.

Im Stadion "Dr. Magalhaes Pessoa" finden 30.000 Zuschauer Platz. Bei Heimspielen des Erstligisten Uniao de Leiria sind meist aber nur ein paar Tausend Zuschauer am Spielfeldrand anwesend.

Auch in anderen ehemaligen Austragungsorten der EM stellen die neuen Stadien ein Problem dar. In Aveiro und Faro stehen die Stadien meist leer.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel