Die vom nationalen Idol Johan Cruyff geforderten Reformen sind noch nicht umgesetzt, da steht der niederländische Rekordmeister Ajax Amsterdam schon vor einer neuen Krise.

Laut Informationen verschiedener Medien lehnt der neue Aufsichtsrat den von Cruyff favorisierten ehemaligen Ajax-Spieler Tscheu La Ling als Nachfolger des zurückgetretenen Direktors Rik van den Boog ab.

Die Zeitschrift "NUsport" berichtet, dass einige Aufsichtsratsmitglieder La Ling für nicht vertrauenswürdig halten. Cruyff habe daraufhin mit seinem Rücktritt gedroht.

"Diese Berichte sind vollkommen übertrieben", sagte Cruyff dem Fußballmagazin "Voetbal International". "Für mich ist La Ling der beste Kandidat, außerdem ist er der einzige. Worum geht es hier eigentlich? Einige finden ihn nicht gut genug. Was für ein Unsinn! Wann ist jemand dann gut genug?" fragte der langjährige Nationalspieler.

La Ling habe in vielerlei Hinsicht sein Leben gut gemeistert, erklärte Cruyff. Der Punkt sei, dass die Menschen, die zweifelten, alle neu bei Ajax seien und wenig von Fußball verstünden.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel