Mit einem 2:0 (0:0) gegen Bolivien hat die Nationalmannschaft Costa Ricas bei der Copa America ihren ersten Sieg eingefahren und gleichzeitig den Druck auf Gastgeber Argentinien erhöht.

Die mit einer verstärkten U-22-Auswahl angereisten Ticos gehen nun mit drei Punkten auf der Habenseite am Montag in das abschließende Vorrundenduell gegen den Turnier-Gastgeber (2 Punkte).

Vor den 21.000 Zuschauern in Jujuy überschlugen sich die Ereignisse im zweiten Durchgang. Josue Martinez (59.) brachte die Mittelamerikaner in Führung. In der 71. Minute sah der Bolivianer Ronaldo Rivero die Rote Karte, den anschließenden Strafstoß vergab Alen Guevara. Nach einem weiteren Platzverweis für Bolivien (Walter Flores/76.) sorgte Joel Campbell (78.) dann für die Entscheidung.

Beim Südamerika-Turnier kommen jeweils die beiden Ersten der drei Gruppen sowie die besten zwei Gruppendritten weiter. Die Gruppe A führt Kolumbien mit vier Punkten vor Costa Rica (3), Argentinien (2) und Bolivien (1) an.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel