Perus Nationalmannschaft muss in den kommenden sechs Spielen ohne HSV-Stürmer Paolo Guerrero auskommen.

Der 24-Jährige wurde vom Weltverband FIFA für sechs Spiele gesperrt, nachdem er im WM-Qualifikationsspiel seines Heimatlandes in Uruguay Mitte Juni wegen Schiedsrichterbeleidigung die Rote Karte gesehen hatte.

Bei der 0:6-Niederlage in Montevideo hatte er in der 38. Minute zunächst einen Foulelfmeter verursacht und anschließend den chilenischen Referee Pablo Pozo lautstark attackiert, was zum Platzverweis führte.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel