Christoph Daum hat vom saudi-arabischen Königsklub AL Hilal ein Angebot für den Trainerposten erhalten.

Der ehemalige Bundesliga-Coach bestätigte gegenüber der "Bild-Zeitung" die Offerte.

"Ja, wir haben Informationen ausgetauscht. Ich war von der Offenheit des Vereins überrascht", berichtet Daum und klingt begeistert von der Herausforderung: "Der Klub ist das Real Madrid Asiens. Sie spielen im König-Fahd-Stadion, sind Rekord-Landesmeister und wollen endlich wieder die Champions League Asiens gewinnen."

Der Vertrag soll angeblich über drei Jahre laufen, Daum würde ein Jahresgehalt von zwei Millionen netto erhalten.

Zuletzt hatte der saudische Verein sechs Trainer in vier Jahren unter Vertrag. Darunter Eric Greets, Toninho Cerezo und Gabriel Calderon.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel