Titelverteidiger Brasilien hat mit einem 4:2 (1:1) gegen Ecuador seinen ersten Sieg bei der Copa America eingefahren und ist damit als Erster der Gruppe B ins Viertelfinale eingezogen.

Dort wird erneut Paraguay der Gegner sein, das nach einem 3:3 (1:1) gegen Venezuela als zweitbester Gruppendritter weiterkam.

Trotz zweier Schrecksekunden nach den jeweiligen Ausgleichstreffern durch Doppeltorschütze Felipe Caicedo (37., 58.) kam Brasilien vor 25.000 Zuschauern in Cordoba nach je zwei Toren von Alexandre Pato (28., 60.) und Neymar (49., 73.) zum Erfolg.

Vor 18.000 Zuschauern in Salta nutzte Paraguay drei Standardsituationen zu Toren durch Antolin Alcaraz (33.), den Dortmunder Lucas Barrios (63.) und Christian Riveros (85.).

Salomon Rondon (4.) hatte das Team von der Karibikküste in Führung gebracht.

Nicolas Fedor (90.) und Grenddy Perozo (90.+3) stellten dann noch in den Schlussminuten den Gleichstand her.

Damit kommt es am Samstag im Viertelfinale zu den Spielen Kolumbien gegen Peru und Argentinien gegen Uruguay. Am Sonntag treffen Brasilien und Paraguay sowie Chile und Venezuela aufeinander.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel