Paraguays Nationaltrainer Gerardo Martino wird für das Finale der Copa America auf die Tribüne verbannt.

Der Argentinier wurde nach heftigen Wortgefechten mit Venezuelas Trainer Cesar Farias und dem Schiedsrichter im Anschluss an das Halbfinale am Donnerstag (5:3 i.E.) für zwei Spiele gesperrt. Beide Verbände müssen wegen des Vorfalls 10.000 Dollar Strafe zahlen.

Nach dem letzten Elfmeter von Dario Veron waren Spieler und Offizielle aneinandergeraten und teilweise handgreiflich geworden.

Paraguay, das während der laufenden Copa kein Spiel nach 90 oder 120 Minuten gewonnen hat, trifft am Sonntagabend (ab 21.00 Uhr LIVE auf SPORT1) im Endspiel in Buenos Aires auf den WM-Vierten Uruguay.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel