Argentiniens Nationaltrainer Sergio Batista ist nach dem Viertelfinal-K.o. seiner Mannschaft bei der Copa America im eigenen Land zurückgetreten.

Das bestätigte der argentinische Verband AFA am späten Montagabend. Ein Nachfolger wurde noch nicht benannt.

Verbandssprecher Ernesto Cherquis Bialo teilte außerdem mit, man habe ein im August geplantes Testspiel gegen Rumänien abgesagt, weil der argentinische Fußball zunächst in seiner Gesamtheit neu strukturiert werden müsse.

Der 48-jährige Batista hatte den Posten erst am 3. November 2010 von Diego Maradona übernommen, der nach dem 0:4 der Argentinier im WM-Viertelfinale gegen Deutschland und diversen Streitereien mit der Verbandsspitze aus dem Amt geschieden war.

Batista hatte die argentinische Mannschaft bereits beim Olympiasieg 2008 in Peking betreut.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel