Der Bonner Filmemacher und Grimme-Preisträger Aljoscha Pause hat das Leben des ehemaligen Bundesliga-Profis Thomas Broich über neun Jahre dokumentiert. Am Donnerstag kommt der Film "Tom meets Zizou - Kein Sommermärchen" ins Kino.

"Der Film zeigt, welche Entwicklung ich als Mensch genommen habe. Er ist in gewisser Weise heilsam für mich", sagte Broich und weiter: "Als ich vor zwei Jahren in einer halb eingerichteten Wohnung in Nürnberg saß, war ich am Boden zerstört. Nun lebe ich in Australien und bin rundum zufrieden. Das war mein Weg und der fühlt sich rückblickend auch gut an, obwohl ich viele Fehler gemacht habe. "

Broich gehörte früher zu den hoffnungsvollsten Talenten im deutschen Fußball, doch sein Glück fand er erst in Australien.

Im vergangenen März führte Broich seinen neuen Klub Brisbane Roar zum ersten australischen Meistertitel, anschließend wurde der 30 Jahre alte Mittelfeldregisseur zum zweitbesten Spieler der A-League gewählt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel