Der amerikanische Fußball-Verband USSF hat sich von Nationaltrainer Bob Bradley (53) getrennt.

Dies wurde am Donnerstag offiziell von USSF-Präsident Sunil Gulati bekanntgegeben. "Es ist immer schwer, solche Entscheidungen zu treffen, besonders wenn es jemanden trifft, für den wir so viel Respekt haben wie für Bob", sagte Gulati.

Bradley, Vater des beim Bundesligisten Borussia Mönchengladbach unter Vertrag stehenden Michael Bradley, hatte die USA im Januar 2007 als Nachfolger von Bruce Arena übernommen und zur WM 2010 in Südafrika geführt, wo sie bis ins Achtelfinale vordrang.

Im Juni hatten die US-Boys allerdings das Finale des Gold Cups 2:4 gegen Mexiko verloren.

Möglicherweise wird bereits am Freitag ein Nachfolger vorgestellt. In der Vergangenheit war der ehemalige Bundestrainer Jürgen Klinsmann, der mit seiner Familie in den USA lebt, des öfteren als US-Coach gehandelt worden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel