Der Vorstandsboss des FC Bayern München wettert bei SPORT1 weiter gegen FIFA-Chef Sepp Blatter und über die Missstände beim Weltverband. Auch DFB-Präsident Theo Zwanziger kriegt sein Fett weg.

"Zum Thema Korruption ist in letzter Zeit ja bereits genug geschrieben worden, das muss ich nicht kommentieren. Ich fordere in der Fußballfamilie mehr Demokratie und Transparenz", sagte Rummenigge zu SPORT1.

Auch Theo Zwanziger sei gefordert.

"Ich hätte mir einen DFB-Präsidenten gewünscht, der das alles etwas kritischer sieht. Man hat den Eindruck, die ganze Welt rollt den roten Teppich aus, wenn Sepp Blatter kommt. Zu diesen Leuten will ich nicht gehören", sagte der 55-Jährige.

Eine Antwort des FIFA-Präsidenten steht noch aus.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel