Der Kampf um die schwedische Meisterschaft ist erneut von einem Spielabbruch überschattet worden.

Weil Fans zahlreiche Feuerwerkskörper auf das Spielfeld geworfen hatten, wurde die Begegnung zwischen Titelverteidiger Malmö FF und Djurgardens IF aus Stockholm am Samstag beim Stande von 1:0 für die Gastgeber bereits nach zwölf Minuten abgebrochen.

Es war der dritte Abbruch in Schwedens Top-Liga in der laufenden Saison und bereits der zweite in Malmö. "Es gab um uns herum so viele laute Explosionen, dass mir keine andere Wahl blieb, als das Spiel zu beenden", erklärte Schiedsrichter Martin Hansson.

Zuletzt war im Mai das Spiel von Malmö gegen Helsingborgs IF nach einer halben Stunde beendet worden, weil Zuschauer auf den Rasen gelaufen waren und den Referee attackiert hatten. Helsingborgs Torhüter war zudem von einem Feuerwerkskörper getroffen worden.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel