Die New York Red Bulls haben ohne ihren etatmäßigen Torhüter Frank Rost ihre Negativserie in der US-amerikanischen Major League Soccer (MLS) fortgesetzt.

Beim 2:2 bei New England Revolution in Foxborough/Massachusetts blieben die Bullen auch im sechsten Spiel in Folge ohne Sieg.

Frank Rost, der im Sommer vom Hamburger SV in die amerikanische MLS gewechselt war, konnte aufgrund einer Oberschenkelzerrung nicht auflaufen. Die Verletzung hatte sich Rost am 6. August bei der 0:3-Niederlage im Spiel gegen Real Salt Lake zugezogen.

New York wartet seit dem 5:0 gegen Toronto am 6. Juli auf einen Sieg. Von den letzten 18 Partien haben die Red Bulls, bei denen neben Rost auch der ehemalige französische Weltmeister und Weltklassestürmer Thierry Henry unter Vertrag steht, gerade einmal zwei Spiele gewonnen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel