Um dem vom Manipulationsskandal erschütterten türkischen Fußball wieder neues Leben einzuhauchen, wird in der Süper Lig in der bevorstehenden Saison ein Playoff-System eingeführt.

Diese Entscheidung fällte am Dienstagabend der türkische Fußballverband TFF zusammen mit den Vereinsbossen der türkischen Erstligisten.

Der neue Meisterschaftsmodus in Anlehnung an das belgische System sieht vor, dass am Ende der Spielzeit 2011/2012 die vier bestplatzierten Teams eine Finalrunde ausspielen.

"Wir werden das ausprobieren. Vielleicht wird es in der Zukunft auch wieder eingestellt, aber wir glauben, dass es jetzt frischen Wind bringt. Die Klubs werden mehr Geld einnehmen. Der Fußball wird attraktiver", sagte TFF-Präsident Mehmet Ali Aydinlar.

Wegen der andauernden Ermittlungen im Betrugsskandal hatte der TFF den Saisonstart der neuen Spielzeit um einen Monat bereits auf den 9. September verschoben.

19 Partien der ersten und zweiten Liga sollen in der vergangenen Spielzeit manipuliert worden sein, gegen über 30 Spieler und Offizielle wurde Untersuchungshaft angeordnet.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel