Der Weltfußballer ist auch Europas "Fußballer des Jahres". Lionel Messi vom Champions-League-Sieger FC Barcelona gewann zum zweiten Mal nach 2009 die Wahl zum besten Spieler des Kontinents vor Cristiano Ronaldo von Real Madrid und Messis Mannschaftskollegen Xavi.

Die Wahl eines der drei besten Spieler einer Vorabstimmung erfolgte durch 53 Journalisten, die die Mitgliedsländer der Europäischen Fußball-Union (UEFA) repräsentierten, im Rahmen der Auslosungszeremonie der Champions League am Donnerstagabend in Monte Carlo.

Im Jahr 2010 wurde die Wahl nicht durchgeführt, folglich ist Messi Titelverteidiger.

Als einziger Deutscher erhielt Nationaltorhüter Manuel Neuer von Bayern München drei Punkte. Aus der Bundesliga wurden zudem Raul (Schalke 04) und Nuri Sahin, der den deutschen Meister Borussia Dortmund im Sommer in Richtung Real Madrid verlassen hat, aufgeführt.

Mit ihrem Votum für den Ausnahme-Fußballer Messi honorierte die Fachpresse eine starke Saison des Argentiniers im Team von Barca, aber nicht zuletzt dessen Vorstellung beim souveränen 3:1-Erfolg der Katalanen im Mai im Endspiel der Champions League gegen Manchester United.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel