Jürgen Klinsmann hat für die Länderspiele der US-amerikanischen Nationalmannschaft gegen Costa Rica (3. September, 5 Uhr MESZ) und Belgien (6. September, 20.30 Uhr) drei Bundesligaspieler in sein 24-köpfiges Aufgebot berufen.

Dabei steht Fabian Johnson von 1899 Hoffenheim erstmals im Kader der US-Mannschaft. Timothy Chandler vom 1. FC Nürnberg gehörte bereits beim Trainerdebüt von Klinsmann gegen Mexiko (1:1) zum Aufgebot, musste aber verletzt absagen. Das Bundesliga-Trio komplettiert Steve Cherundolo von Hannover 96.

Nicht im Kader steht hingegen Michael Bradley von Borussia Mönchengladbach, Sohn von Klinsmann-Vorgänger Bob Bradley. Gegen Mexiko hatte der Mittelfeldspieler noch zur Anfangsformation gehört.

Landon Donovan, den Klinsmann von seinem Kurzaufenthalt bei Bayern München Anfang 2009 noch bestens kennt, ist hingegen bei beiden Begegnungen mit von der Partie. Donovan ist mit 46 Toren in 137 Spielen erfahrenster Akteur im Kader.

"Hoffentlich können wir dort anknüpfen, wo wir gegen Mexiko stehen geblieben sind", sagte Klinsmann, der Clint Dempsey vom FC Fulham erstmals die Kapitänsbinde anvertrauen wird.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel