Wegen Dopings hat die FIFA zwei Spieler gesperrt.

Der Liberianer Melvin King wurde von der FIFA-Disziplinarkommission aufgrund einer positiven Doping-Probe nach dem WM-Qualifikationsspiel im Senegal im vergangenen Juni für fünf Monate gesperrt.

Der Italiener Eduardo Carlos Morgado Oliveira erhielt nach seiner Überführung als Doping-Sünder bei der Futsal-WM im vergangenen Herbst in Brasilien nach dem Spiel um Platz drei gegen Russland eine zweijährige Sperre.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel