Manchester United hat zum zweiten Mal nach 1999 die Klub-Weltmeisterschaft für sich entschieden. Im Endspiel von Yokohama setzte sich die Mannschaft von Team-Manager Sir Alex Ferguson mit 1:0 gegen LD Quito aus Ecuador durch.

Das entscheidende Tor für den Champions-League-Sieger erzielte Wayne Rooney in der 73. Minute.

Manchesters Nemanja Vidic sah wegen groben Foulspiels in der 49. Min. die Rote Karte.

Das "kleine Finale" hatte Gamba Osaka ebenfalls mit einem 1:0 über den mexikanischen Klub CF Pachuca für sich entschieden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel