Japan hat seine Bewerbung um die Ausrichtung der Weltmeisterschaften 2018 sowie 2022 angekündigt.

Trotz der Olympia-Bewerbung Tokios für 2016 wolle er "diese Herausforderung annehmen", erklärte der Präsident des japanischen Verbandes JFA, Motoaki Inukai.

Die FIFA hatte zuvor beschlossen, nur einen Bewerbungsprozess für beide Endrunden durchzuführen und die beiden Ausrichter im Dezember 2010 bekanntzugeben. Interessierte Nationen können sich ab Januar 2009 bewerben. Möglich ist dabei eine Kandidatur für nur eine oder für beide Endrunden.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel