Superstar David Beckham fehlt nur noch ein Sieg zum ersten Titelgewinn in der nordamerikanischen Profiliga Major League Soccer (MLS): Der ehemalige englische Nationalspieler sicherte Los Angeles Galaxy mit dem 3:1 (1:1)-Sieg am Sonntag (Ortszeit) gegen Real Salt Lake den Titel der Western Conference und steht nun im MLS-Finale.

Dort trifft Los Angeles am 20. November auf Houston Dynamo, das sich bei Sporting Kansas mit 2:0 durchsetzte.

Der ehemalige Bundesliga-Profi Landon Donovan brachte L.A. vor 23.437 Zuschauern im Home Depot Center in der 23. Minute per verwandeltem Foulelfmeter in Führung.

Nur zwei Minuten später besorgte Salt Lakes Alvaro Saborio allerdings den Ausgleich.

In der zweiten Hälfte brachte eine Beckham-Flanke die erneute Führung für die Gastgeber: Beckhams Hereingabe fand den Kopf von Mike Magee (58.). Zehn Minuten später setzte der irische Nationalspieler Robbie Keane nach Vorarbeit von Donovan den Schlusspunkt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel