Christoph Daum gilt offenbar als heißer Kandidat auf den Trainerposten beim belgischen Renommierklub FC Brügge. Dies berichtete die belgische Zeitung "Het Laatste Nieuws" am Dienstag und berief sich dabei auf deutsche Quellen.

So soll sich Daum in seinem Wohnort Köln zu Sondierungsgesprächen mit Brügges Klubpräsident Bart Verhaege und Manager Vincent Mannaert getroffen haben. Die Belgier suchen einen Nachfolger für den Niederländer Adrie Koster, der Ende Oktober nach vier Niederlagen in Folge entlassen worden war.

Vor Christoph Daum war Michel Preud'Homme der erste Anwärter auf das Traineramt in Brügge. Der ehemalige belgische Nationaltorwart steht allerdings beim saudi-arabischen Klub Al Shabab unter Vertrag und könnte nur mittels einer Ablösesumme aus dem Kontrakt gekauft werden.

Der FC Brügge ist einer der erfolgreichsten Vereine Belgiens. Die Mannschaft war 13-mal nationaler Meister und gewann zehnmal den Landespokal. 1976 stand Brügge unter Trainer Ernst Happel im Finale des UEFA-Pokals und zwei Jahre später im Endspiel des Europapokals der Landesmeister. Beide Male scheiterten die Belgier am FC Liverpool.

Daum, der in Deutschland, der Türkei und in Österreich als Coach Meister war, trainierte in der vergangenen Saison Eintracht Frankfurt, stieg mit den Hessen allerdings aus der Bundesliga ab.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel