Brasilianische Fußballer sind im Ausland begehrter als jemals zuvor. Laut Angaben des nationalen Fußball-Verbandes CBF verkauften die Klubs am Zuckerhut 2008 bislang 1176 Spieler ins Ausland.

Damit fällt die Zahl der Transfers mehr als doppelt so hoch aus wie im Vorjahr. 2007 wurden 539 brasilianische Fußballer ins Ausland transferiert.

Hauptziel war auch in diesem Jahr wieder die ehemalige Kolonialmacht Portugal, deren Vereine 2008 bislang 209 Brasilianer unter Vertrag nahmen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel