Der ehemalige Bundestrainer Jürgen Klinsmann hat mit den USA beim Länderspiel in Frankreich den Kürzeren gezogen. Im Pariser Stade de France unterlagen die Amerikaner dem EM-Teilnehmer mit 0:1 (0:0). Loic Remy (72.) gelang das Tor des Tages.

Klinsmann setzte in seiner Startformation auf die drei Bundesligs-Profis Timothy Chandler (Nürnberg), Daniel Williams (Hoffenheim) und Steven Cherundolo (Hannover). Fabian Johnson (Hoffenheim) und Jermaine Jones (Schalke) sowie Edson Buddle vom Zweitliga-Schlusslicht aus Ingolstadt wurden eingewechselt.

Bei den seit 16 Spielen ungeschlagenen Franzosen wurde der Münchner Franck Ribery in der 64. Minute ausgewechselt.

In sechs Spielen unter Klinsmann ist dem US-Team erst ein Sieg (1:0 gegen Honduras) und ein Unentschieden gelungen. Die Qualifikationsspiele zur WM 2014 in Brasilien beginnen für die USA erst im Juni 2012.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel