Torhüter Gianluigi Buffon kann am Dienstag (20.45 Uhr) mit einem Einsatz im Länderspiel der italienischen Nationalmannschaft gegen Uruguay mit seinem großen Idol Dino Zoff gleichziehen.

Der 33-Jährige vom italienischen Rekordmeister Juventus Turin steht vor seinem 112. Länderspiel, mit dem er Zoffs Bestmarke als Rekordnationaltorhüter einstellen würde.

"Ich wollte immer eine Technik wie Zoff haben. Er war ein echter Maestro. Ich hoffe aber, dass diese Zahl nur ein Schritt für mich ist und meine Nationalmannschaftskarriere noch lange weitergeht. Mein Alter gibt mir Hoffnung", sagte der Weltmeister von 2006 angesichts dieser Schallmauer.

Torwartlegende Zoff war hingegen bereits 40 Jahre alt, als er 1982 nach dem Gewinn der Weltmeisterschaft in Spanien seinen Rücktritt aus der Nationalelf erklärte.

"Dino Nazionale" gönnt dem viermaligen Welttorhüter, der 1997 im Alter von 19 Jahren in der A-Nationalelf debütierte, den Erfolg.

"Gigi hat sich einfach früher entwickelt als ich", sagte der 69-Jährige, ließ es sich aber nicht nehmen, auf seine unerreichte Bestmarke hinzuweisen: "Ich habe elf Spielzeiten und damit 330 Spiele in Serie für Juventus bestritten - das dürfte schwer zu übertreffen sein."

Buffon könnte sogar noch zum Rekordnationalspieler aufsteigen. Derzeit hält der bereits zurückgetretene Ex-Kapitän Fabio Cannavaro mit 136 Einsätzen die Bestmarke in Italien.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel