Dem Fußball-Weltverband FIFA könnten die jüngsten Skandale teuer zu stehen kommen.

Die Fluggesellschaft Emirates Airlines, einer der größten Sponsoren, droht damit, die Zusammenarbeit zu beenden.

Ein Sprecher des Unternehmens erklärte, Fluggäste hätten sich über soziale Netzwerke negativ über die finanzielle Unterstützung für die FIFA geäußert.

Deshalb fürchte Emirates einen Imageschaden.

Die Fluggesellschaft zahlt als einer der Topsponsoren des Weltverbandes 195 Millionen Dollar (144 Millionen Euro) für die Zeit von 2007 bis 2014.

Jetzt hat sie eine Untersuchung in Auftrag gegeben, die mögliche negative Folgen des Deals mit der FIFA beleuchten soll.

Von deren Ergebnis will Emirates abhängig machen, ob sie den Vertrag nach 2014 verlängert.

Nach der Vergabe der WM 2018 an Russland und der WM 2022 an Katar waren massive Bestechungsvorwürfe gegen die FIFA laut geworden.

Die Sponsoren seien zu keiner Zeit über den Stand der Dinge informiert worden.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel