Im schmutzigen Machtkampf bei Ajax Amsterdam ist die erste Strafanzeige gestellt worden.

Der ehemalige Ajax-Spieler Tscheu La Ling zeigte den Aufsichtsratsvorsitzenden Steven ten Have wegen Verleumdung und Beleidigung an. Ten Have hatte am vergangenen Sonntag bei der Krisensitzung des Mitgliederrates erklärt, dass La Ling nicht als neuer Ajax-Generaldirektor geeignet sei, da er sich in der Slowakei der Bestechung schuldig gemacht habe.

Als Besitzer des Klubs AS Trencin habe La Ling bei Spielertransfers sogar einen Vereinsvorsitzenden bestechen wollen. Deshalb habe er sich mit den anderen drei Aufsichtratsmitgliedern für Louis van Gaal entschieden. La Ling erklärte, er habe schriftliche Zeugenaussagen, die die Worte ten Haves bestätigten.

Aufsichtsrat Johan Cruyff hatte über mehrere Monate hinweg vergeblich versucht, La Ling zum neuen Ajax-Direktor zu machen. Das Aufsichtsrats-Quartett lehnte La Ling mehrmals ohne Angabe von Gründen ab.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel