Der spanische Weltmeister-Trainer Vicente Del Bosque ist offenbar ein Anhänger des deutschen Fußballs. Wie spanische Medien berichten, setzte Del Bosque Bundestrainer Joachim Löw bei seiner Wahl zum "Trainer des Jahres" auf den zweiten Platz hinter Pep Guardiola vom FC Barcelona, aber noch vor Manchester Uniteds Teammanager Sir Alex Ferguson.

Erst vor wenigen Tagen hatte Del Bosque Thomas Müller von Rekordmeister Bayern München geadelt.

Bei seiner Wahl zum "Weltfußballer des Jahres" platzierte der 60-Jährige den deutschen Jungstar auf den dritten Platz hinter den Superstars Lionel Messi (FC Barcelona) und Cristiano Ronaldo (Real Madrid).

Favorit auf den "Goldenen Ball", der am 9. Januar 2012 im Züricher Kongresshaus überreicht wird, ist Vorjahressieger Messi. Neben Müller gehören dessen Münchner Teamkollege Bastian Schweinsteiger und Mesut Özil (Real Madrid) zum Kreis der 23 Kandidaten, die vom Weltverband FIFA ausgewählt wurden.

Bei den Trainern ist neben Löw auch Jürgen Klopp von Meister Borussia Dortmund nominiert. Wahlberechtigt sind die Trainer und Kapitäne aus den Nationalmannschaften der FIFA-Mitgliedsländer. Drei Spieler müssen genannt werden.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel