Der japanische Nationalstürmer Kisho Yano hat Deutschland wieder verlassen und ist in seine Heimat zurückgekehrt.

Der 27-Jährige stand zwei Spielzeiten beim Bundesligisten SC Freiburg unter Vertrag und wird nun wieder für seinen ehemalige Arbeitgeber, den japanischen Erstligisten Albirex Niigata, auf Torejagd gehen. Das gab die J-League am Mittwoch auf ihrer Webseite bekannt.

Im Dezember war der Profi von den Freiburgern freigestellt worden, nachdem er in 15 Einsätzen kein Tor für die Breisgauer erzielte. "Ich hatte eine harte Zeit in Deutschland, aber es war nichtsdestotrotz eine wertvolle und wundervolle Erfahrung", sagte Yano.

Bevor Yano nach Deutschland kam schoss er 34 Tore in 191 J-League-Partien für Kashiwa Reysol (2003 bis 2005) und Niigata

(2006 bis 2010). Im Nationaltrikot traf er in 19 Begegnungen zweimal.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel