Der ehemalige englische Nationaltrainer Fabio Capello steht nach seinem Rauswurf vor einem Engagement beim neureichen russischen Erstligisten Anschi Machatschkala.

Laut eines Berichts der italienischen Sporttageszeitung "Gazzetta dello Sport" laufen die Verhandlungen auf Hochtouren.

Als Vermittler habe Anschi den brasilianischen Verteidiger Roberto Carlos eingesetzt, der mit Capello bereits bei Real Madrid zusammengearbeitet hatte.

Der Trainer bestritt Verhandlungen mit Anschi, das zuletzt mit der Verpflichtung von Kameruns Sturmstar Samuel Eto'o für Aufsehen gesorgt hatte.

"Ich verbringe zurzeit einen Urlaub in Sankt Moritz. Hier sind es minus 19 Grad. Ich habe keine Russland-Reise in Planung", sagte Capello.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel