Nach Ronaldo wurde am Donnerstag in Bebeto der nächste Weltmeister von 1994 in das Lokale Organisationskomitee (LOC) für die WM-Endrunde in zwei Jahren in Brasilien berufen.

Der heutige Landtagsabgeordnete aus Rio de Janeiro bekommt an der Seite des Verbandspräsidenten Ricardo Teixeira und Ronaldo den letzten Sitz im dreiköpfigen Verwaltungsrat.

"Wir sind zwei Ex-Stürmer, die eine große Arbeit leisten können", sagte Ronaldo bei der Ernennung Bebetos an dessen 48. Geburtstag.

Der kongeniale Sturmpartner von Romario bei der WM vor 18 Jahren in den USA ist als Politiker zudem Mitglied in einer Spezialkommission, die eine für die Bevölkerung positive Hinterlassenschaft der WM garantieren soll.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel