Entwarnung bei Portugals Fußball-Legende Eusebio: Nachdem der Torschützenkönig der WM 1966 am Montag wegen Bluthochdrucks ins Krankenhaus eingewiesen worden war, hat er das Hospital De la Luz in Lissabon am Mittwoch bereits wieder verlassen.

Direkt nach der Entlassung gönnte sich der 70-Jährige einen Besuch in seinem Lieblingsrestaurant, berichtete ein Sprecher des Krankenhauses.

Vor Weihnachten war der "schwarze Panther" wegen einer schweren Lungenentzündung ins Krankenhaus gebracht worden und hatte mehrere Tage auf der Intensivstation gelegen. Erst am 30. Dezember wurde er entlassen und verbrachte den Jahresbeginn mit der Familie.

Doch nur wenige Tage später begab sich Europas Fußballer des Jahres von 1965 wegen akuter Schmerzen an der Halswirbelsäule erneut in die Obhut der Mediziner.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel