Der FC Basel zieht in der Schweizer Super League weiter seine Kreise an der Tabellenspitze.

Der Champions-League-Gegner des deutschen Rekordmeisters Bayern München bezwang am 22. Spieltag den FC Zürich mit 1:0 und bleibt nach dem 1:0-Erfolg aus dem Hinspiel gegen die Münchner weiter in der Erfolgsspur.

"Wir haben zweimal ein Tor mehr als der Gegner erzielt und zweimal zu null gespielt", bilanzierte Basels Trainer Heiko Vogel die erfolgreiche Woche seiner Mannschaft gegenüber "baz online".

In einer umkämpften Partie begegneten sich die Erzrivalen lange Zeit auf Augenhöhe, bis die Stunde von Alex Frei schlug.

Nach glänzender Vorbereitung von Joo Ho Park und Valentin Stocker, erzielte der Angreifer in der 56. Spielminute seinen zwölften Treffer im 19. Saisonspiel.

"Es war schwierig, uns nach dem Highlight gegen Bayern zu fokussieren. Wir haben nicht optimal gespielt, aber das ist nun egal", erklärte Kapitän Marco Streller nach der Partie.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel