Neues Gewand, alte Stärke: Welt- und Europameister Spanien ist mit einer Fußball-Gala in das EM-Jahr 2012 gestartet.

Die "Rote Furie" setzte sich in den neuen, blauen Auswärtstrikots nach rund 25-minütiger Überzahl im andalusischen Malaga gegen Venezuela überlegen mit 5:0 (2:0) durch.

Mann des Abends war Roberto Soldado vom FC Valencia, der in Abwesenheit des verletzten David Villa und des formschwachen Fernando Torres mit einem Dreierpack (50./53./83.) glänzte. Zuvor hatten Andres Iniesta (37.) und David Silva (40.) die Iberer vor der Pause auf die Siegerstraße gebracht.

Fast fünf Jahre nach seinem letzten Länderspiel vergab Soldado ein mögliches viertes Tor. Fernando Amorebieta hatte nach einem Foulspiel am 26-Jährigen im Strafraum die Rote Karte (64.) gesehen, doch Soldado scheiterte mit dem fälligen Elfmeter an Venezuelas Torwart Dani Hernandez (65.).

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel