Interessenten für die Ausrichtung der Weltmeisterschaften 2018 und 2022 müssen sich bis spätestens 2. Februar bei der FIFA bewerben. Das Exekutivkomitee des Weltverbandes wird die beiden Ausrichter dann im Dezember 2010 bekanntgeben.

Südamerikanische Nationen sind ausgeschlossen, da Brasilien bereits als Ausrichter der Endrunde 2014 feststeht.

Bislang haben Japan und Katar Interesse an der Ausrichtung der WM-Endrunden 2018 und 2022 geäußert. Spanien will sich gemeinsam mit Portugal um die Ausrichtung der WM 2018 bewerben.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel