Der seit Jahren umstrittene Präsident Xie Yalong ist an der Spitze des chinesischen Verbandes abgesetzt worden.

Wie der Verband auf seiner Internetseite verkündete, übernimmt ab sofort der bisherige Vizepräsident Nan Yong die Aufgaben von Xie.

Der frühere Leichtathlet Xie war seit seinem Amtsantritt 2005 Zielscheibe von Fanprotesten gewesen.

Dem 53-Jährigen wird vorgeworfen, nicht gegen die ausufernden Manipulationen, Korruptionen und Ausschreitungen im chinesischen Fußball unternommen zu haben.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel