Die Mailänder Polizei hat am Dienstag die Wohnungen von zehn Inter-Ultras durchsucht. Die Tifosi werden beschuldigt, sich an Tumulten beteiligt zu haben, die am 11. November 2007 kurz nach dem Tod des Lazio-Fan Gabriele Sandri stattgefunden hatten.

Sandri war von einem Straßenpolizisten auf einer Autobahnraststätte nahe der toskanischen Stadt Arezzo mit einem Pistolenschuss getötet worden.

Die verdächtigten Inter-Fans werden der Körperverletzung, Plünderung, illegalen Waffenbesitzes und Widerstand gegen die Polizei beschuldigt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel