Durch einen 2:0 (0:0)-Heimsieg im Finalrückspiel gegen die Boca Juniors haben die Corinithians Sao Paulo erstmals die Copa Libertadores gewonnen.

Nach dem 1:1 im Hinspiel erzielte Emerson beide Tore für die Brasilianer.

Der 33-Jährige, der von 2009 bis 2011 als erster Spieler in Folge mit drei verschiedenen Klubs die brasilianische Meisterschaft gewann, brachte die Gastgeber in der 53. Minute auf Zuspiel von Danilo in Führung.

19 Minuten später sorgte der Stürmer nach einem Ballgewinn wieder per Rechtsschuss für die Entscheidung.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel