Waldemar Fornalik tritt die Nachfolge von Franciszek Smuda als polnischer Nationaltrainer an.

Das teilte Verbandspräsident Grzegorz Lato nach einer Sitzung am Dienstag mit.

"Es war eine lange Diskussion und keine einstimmige Entscheidung. Es gab aber eine deutliche Mehrheit", sagte der WM-Torschützenkönig von 1974.

Fornalik hatte in der vergangenen Saison Ruch Chorzow überraschend zur polnischen Vize-Meisterschaft geführt. Smudas Vertrag war nach dem enttäuschenden EM-Vorrundenaus im eigenen Land nicht verlängert worden.

Als Nachfolger für Smuda hatte Lato auch den ehemaligen Bundestrainer Berti Vogts ins Gespräch gebracht.

Fornalik setzte sich bei der Abstimmung gegen zwei weitere Kandidaten durch und wird das Team erstmals am 15. August beim Länderspiel in Estland betreuen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel