Schweigeminute, Todesanzeigen, Nachruf in der Stadionzeitung - der englische Amateur-Klub Bishop Auckland hatte an alles gedacht, nachdem er vom Tod seines früheren Spielers Tommy Farrer erfahren hatte.

Doch als Geschäftsführer Terry Jackson tags darauf zum Telefon griff, um der Witwe Farrers zu kondolieren, verkündete die 87-Jährige, sie erwarte ihren Gatten in Kürze zurück vom Zeitungs-Kiosk.

"Ich habe es zunächst für einen Scherz gehalten", sagte der quicklebendige 86-Jährige in einem Interview. "Jetzt bin ich sehr aufgewühlt."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel