Der ehemalige englische Nationalspieler Gareth Southgate ist nach nur 18 Monaten von seinem Posten als Entwicklungs-Koordinator des englischen Fußballverbandes FA zurückgetreten.

Der 41-Jährige gab keine Gründe für seine Entscheidung an, stellte jedoch klar, dass er auch nach seinem Rücktritt kein Kandidat für den Posten des Technischen Direktors der FA sein werde.

In den letzten Wochen war Southgate als Anwärter für diese Stelle gehandelt worden.

Der ehemalige Spieler von Aston Villa und des FC Middlesbrough will in naher Zukunft nur noch seinem Job als Fernsehexperte für Independent Television (ITV) nachgehen.

"Ich habe die Zeit beim Verband wirklich genossen. Es war eine Ehre und ein Vergnügen, dort zu arbeiten", sagte Southgate, der vor allem durch seinen entscheidenden Elfmeter-Fehlschuss im Halbfinale der EM 1996 gegen den späteren Europameister Deutschland zu trauriger Berühmtheit gelangt war.

In seiner Rolle als Entwicklungs-Koordinator hatte der ehemalige Verteidiger einige wegweisende Entscheidungen innerhalb des Verbandes angestoßen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel