Der französische Nationalspieler Samir Nasri ist vom nationalen Verband FFF wegen seines Fehlverhaltens bei der EM in Polen und der Ukraine für drei Länderpiele gesperrt worden.

Der Mittelfeldspieler des englischen Meisters Manchester City hatte im Anschluss an die 0:2-Niederlage Frankreichs im EM-Viertelfinale gegen den späteren Titelträger Spanien Journalisten übel beschimpft und musste sich daher am Freitag vor dem Disziplinar-Ausschuss des FFF verantworten.

Neben Nasri waren auch Hatem Ben Arfa, Yann Mvila und Jeremy Menez vorgeladen.

Ben Arfa war nach dem letzten Gruppenspiel gegen Schweden (0:2) in der Umkleidekabine mit Nationalcoach Laurent Blanc aneinandergeraten, und Mvila hatte dem mittlerweile aus dem Amt geschiedenen damaligen Coach nach seiner Auswechslung gegen Spanien den Handschlag verweigert.

Menez hatte nach dem Viertelfinal-Aus Kapitän Hugo Lloris beschimpft.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel