Der englische Fußball-Verband hat sich offiziell in den Bewerberkreis für die Ausrichtung der WM-Endrunde 2018 eingereiht.

Am Dienstag reichten die Engländer die Unterlagen beim Weltverband FIFA ein.

Zuvor hatten sich bereits Spanien/Portugal, Mexiko, die USA, Niederlande/Belgien, Japan, Katar, China, Australien und Russland beworben.

Die vom Weltverband gesetzte Frist endet am 2. Februar, die Entscheidung fällt im Dezember 2010.

Einige Nationen bewerben sich alternativ auch für die Ausrichtung der WM 2022.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel