Andrej Arschawin steht kurz vor einem Wechsel von Zenit St. Petersburg zu den Tottenham Hotspurs in die englische Premier League.

Nach der Aussage von Zenit-Sportdirektor Konstantin Sarsanija in der Zeitung "Sowjetski Sport" haben die Russen ihre ursprüngliche Ablöseforderung von angeblich 27 Millionen Euro reduziert.

"Es sind nur noch Kleinigkeiten zu klären", so Sarsanija, der einen Abschluss des Transfers noch am Wochenende für möglich hält.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel